Messer schärfen

aus Stumpf mach Scharf




Kategorie: Messer - Messer schärfen

Messer richtend abziehen
 Diese Themen könnten von Interesse sein
 Thema  Einzelheiten
 Schleifmethoden  nach der Art meines Vaters
   mit dem Wetzstahl
   mit dem europäischen
 Wasserschleifstein
   mit dem japanischen
 Wasserschleifstein
   mit dem Ölschleifsten
 Rezeptregister-Nr:  M281
 Erfassungsdatum:  16. 09. 2012
   

Beschreibung:

Jeden Tag tut der kleine oder der große Helfer - das Messer - in der Küche klaglos seinen Dienst. Doch plötzlich geht gar nichts mehr.

Das gute Messer verweigert seinen Dienst es ist einfach nicht mehr scharf. Die Messerschneide ist voller kleiner kaum sichtbarer Grate, die ein schneiden fast unmöglich machen.

Zunächst sollte man zwischen damaszener, japanischen und europäischen Kochmessern unterscheiden. Japanische Messer und Damaszener Stahlmesser sollten immer auf einem Nassschleifstein geschärft werden.

Bei europäischen Kochmessern kann schon ein Wetzstab aus Stahl oder Keramik Abhilfe schaffen. Denn der Wetzstab richtet nur die Klinge wieder aus und begradigt die kleinen Unebenheiten auf der Klinge.

Ganz wichtig ist es, das beim abziehen eines Messers auf dem Wetzstab die ganze Schneide vom Ricasso des Messers beginnend zur Messerspitze hin abgezogen wird.

Doch irgendwann ist auch das abziehen mit dem Wetzstab erfolglos. Dann ist dass gute Messer schlicht und ergreifend stumpf und muss geschliffen werden. Dies erfolgt dann auf einem entsprechenden Nass-Schleifstein.

Von einem erfahrenen Fachmann, kann ein europäisches Kochmesser auch auf einem Trockenschleifstein geschärft werden. Wichtig dabei ist, dass der Messerstahl nicht warm wird.

Hinweis:

Messer mit Wellenschliff können nicht mit einem Wetzstab geschärft werden. Dies kann nur mit einem Diamantschleifstab geschehen.