Grillen - Plankengrillen

einfaches und leckeres Grillen auf dem Holzbrett




Kategorie: Grillen

Holzplanke
 Rezeptregister-Nr:  G264
 Erfassungsdatum:  09. 08. 2014
   
Herkunftsland:  International

Beschreibung:

Diese Grillmethode stammt wahrscheinlich von den Indiandern der Pazifikküste in den USA. Denn auf Holzbrettern wurde in den meisten Fällen der frisch gefangene Fisch zubereitet. Der Vorteil dieser Grillmethode war, dass das Grillgut bei der Zubereitung ein besonderes Aroma erhielt und nicht verbrennen konnte.

Plankengrillen ist nur in geschlossenen Grillgeräten wie der Kugelgrill oder der Smoker möglich. Jedoch kann man auch mit einem offenen Grill gleichgute Ergebnisse erreichen indem man das Holzbrett mit Alufolie abdeckt.

Für das Plankengrillen wird ein Holzbrett für einige Stunden in Wasser eingeweicht. Das Holzbrett nimmt Feuchtigkeit auf, die später dem Grillgut zugute kommt

Zunächst wird das nasse Holzbrett für einige Minuten direkt über der Feuerquelle im geschlossenen Grill zum sterilisieren und zum aufheizen gelegt.

Als nächstes wird die Oberfläche des Brettes, auf der das Grillgut liegt, mit einem guten Pflanzenöl einreiben.

Das Grillgut wird nun auf das Holzbrett gelegt. Zu beachten ist hierbei, dass rund um das Grillgut ein Abstand von 3 Zentimetern zum Holzbrettrand bleibt.

Nun wird das Holzbrett mit Grillgut zum indirekten Grillen neben der Feuerstelle gelegt und der Grillrost abgedeckt.

Bei der Holzauswahl für das Holzbrett kommen Zeder, Hickory, Apfel, Birne, Pflaume oder Mesquite in Frage. Man sollte darauf achten, dass die Holzplanke möglichst abgelagert und harzfrei ist.