Schnittlauch

Schmeckt köstlich in Salaten, Joghurt, Quark und zu Kartoffeln




Kategorie: Gemüse - Kräuter - Gartenkräuter

Schnittlauch
Rezeptregister-Nr: G102
Erfassungsdatum: 05. 02. 2012

Beschreibung:

Schon 3000 vor Christus nannten die alten Chinesen den Schnittlauch das "Juwel der Gemüsepflanzen". Er wurde als Heilpflanze und zum Kochen verwendet.

Im Mittelalter wurde Schnittlauch von abergläubischen Menschen im ganzen Haus verteilt, damit sie vor dem bösen Blick geschützt waren.

Schnittlauch gehört zu den Lauchgewächsen und ist würzig mild, aber sehr intensiv im Geschmack. Er zählt zu den beliebtesten Küchenkräutern überhaupt.

Wie auch seine anderen Familienmitglieder Knoblauch, Bärlauch und Porree hat Schnittlauch einen hohen Gehalt an Vitamin "C" und ätherischen Ölen. So haben 100g Schnittlauch genau soviel Vitamin "C" wie ein Kilo Äpfel.

Für die Gesundheit haben die es in sich: Sie sind bakterienhemmend, blutdrucksenkend und sie fördern die Verdauung.

Schnittlauch ist eine mehrjährige Garten oder Topfpflanze. Im Garten angebaut wächst er vom Frühjahr bis in den späten Herbst. Wer auf frischen Schnittlauch auch im Winter nicht verzichten will, pflanzt diesen in einen Topf um.

Mitte Mai sind die Blüten des Schnittlauchs eine dekorative und wohlschmeckende Ergänzung in Salaten.

Wie jede Lauchart wirk Schnittlauch schleimlösend, antibakteriell, harntreibend und fördert die Verdauung. Nebenbei hat er eine positive Wirkung auf die Blutgefäße.

Am besten schmeckt Schnittlauch wenn er frisch verzehrt wird. Eingefroren verliert er schnell an Aroma und Nährstoffe. Getrocknet kann Schnittlauch auch verwendet werden, jedoch hat dieser sehr wenig, leicht verfälschtes Aroma.

Sollte kein frischer Schnittlauch aufzutreiben sein, sollte man auf Tiefgefrorenen Schnittlauch zurückgreifen!