BBQ Barbequesaucen

darf bei keinem Grillfest, sei es noch so klein, fehlen




Kategorie: Saucen - BBQ

kein Bild
 Diese Themen könnten von Interesse sein
 Thema  Einzelheiten
 BBQ-Saucenrezepte  Schnelle Ananas-Barbequesauce a'la Manfred
   Bull's eye BBQ-Sauce a'la Manfred
   BBQ-Sauce a'la Manfred
   Pinapple Barbecue-Sauce Carolina Style
   Manfred’s Kansas City Barbecue Sauce
   Manfred’s Memphis Barbecue Sauce
   Manfred’s South Carolina Barbecue Sauce -
 Magic Mustard
   Manfred’s Kentucky Bourbon Barbecue Sauce
   Homemade Big and Bold
 Texas Barbecue Sauce
   Ingrid’s Honey Dijon Barbecue Sauce
   Northern Alabama-Style White Barbecue Sauce
   Southwestern Barbecue Sauce
   California Asian-Style Barbecue Sauce
   St. Louis-Style Barbecue Sauce
 Rezeptregister-Nr:  B169
 Erfassungsdatum:  05. 08. 2014
   
Herkunftsland:  USA
Aliasname:  Grillsauce, Würzsauce, BBQ-Sauce

Beschreibung:

Würzsaucen die hauptsächlich zum zubereiten von Grillgerichten verwendet werden, nennt man mittlerweile Weltweit Barbequesaucen. Diese Saucen werden zur geschmacklichen Aufwertung des Grillgutes verwendet.

Ursprünglich waren selbstgemachte Barbequesaucen ein wichtiger Bestandteil der nordamerikanischen Küche. Die Rezepte dafür waren über Generationen hinweg ein streng gehütetes Familiengeheimnis und wurden von Generation zu Generation geschmacklich perfektioniert.

In Restaurants waren sie das Wiederkennungsmerkmal eines BBQ-Restaurants.

Von der Firma Heinz in den USA wurde erstmalig eine industriell gefertigte BBQ-Sauce im Jahre 1948 zum Verkauf angeboten.

Für die Zubereitung wird das Grillgut entweder in einem passenden Behälter zusammen mit der Barbequesauce auf dem Grill gegart, oder das Grillgut wird mit der Sauce glasiert. In den meisten Fällen wird diese Sauce auch noch als Dip zum fertigen Gericht verzehrt.

In vielen Fällen ist der Rauchgeschmack bei der Zubereitung des Grillgutes im Smoker unerwünscht. Um dies zu verhindern wird das Grillgut mit dickflüssigen BBQ-Saucen glasiert.

Die Grundzutat einer Barbequesauce ist normalerweise Tomatenketchup. Dieses wird vor allem mit Zucker, Wasser, Essig, Zitronensaft, Kräuter, Gewürze, Worcestersauce und anderen Aromen verfeinert. Gerne wird auch Raucharoma in der Sauce verarbeitet.

Vornehmlich in der europäischen Bevölkerung haben sich aufgrund der Vorstellung des typischen Barbequegeschmacks aus dem BBQ-Smoker die süßen Barbequesaucen mit Raucharoma durchgesetzt.

In Alabama sind unter anderem Barbequesaucen auf Mayonnaisebasis die sogenannten "Alabama-White-Saucen" sehr beliebt.

In South-Carolina werden Essig-Senf-Saucen, welche als "South-Carolina-Mustard-Saucen" bekannt sind bevorzugt. Die Grundrezepte hierfür wurden hauptsächlich von deutschen Einwanderern im 18. Jahrhundert mitgebracht.

Dünnere BBQ-Saucen die nur zum bestreichen während des Grillvorgangs verwendet werden, nennt man MOP. Dabei handelt es sich meistens um dünnflüssige Würzsaucen die auf das Gargut aufgetragen werden, damit das Grillgut während des Grillvorgangs saftig bleibt. Grundzutaten für einen MOP können Bier, Wein, Fruchtsäfte, Essig, Zucker und diverse Gewürze sein.